professionell. involviert.

KOS-Praxishilfe

Die Praxishilfe der KOS hat sich zu einem wichtigen Hilfsmittel in der Arbeit der öffentlichen Sozialhilfe etabliert. Im Kanton St. Gallen sind die SKOS-Richtlinien unverbindlich; sie stellen aber ein taugliches Instrument für die Erfüllung unserer täglichen Aufgabe dar. Aus diesem Grunde empfiehlt die KOS den Gemeinden diese Richtlinien inkl. der KOS-Praxishilfe zur Anwendung.

Die vorliegende Praxishilfe soll:

  • die rechtsgleiche Anwendung des kantonalen Sozialhilfegesetzes gewährleisten,
  • die SKOS-Richtlinien erläutern, konkretisieren und ergänzen,
  • die Erfahrungen aus der Praxis der Sozialhilfestellen und -behörden im Kanton sammeln und allgemein zugänglich machen,
  • Transparenz schaffen und damit Rechtsunsicherheit sowie Willkür verhindern,
  • Entscheidungsgrundlagen für die Praxis und Rechtsanwendung liefern,
  • als Schulungsinstrument dienen.

Die SKOS-Richtlinien sind in die Praxishilfe integriert, damit nur noch ein Hilfsmittel zur Hand genommen werden muss. Änderungen der SKOS werden laufend in dieser Praxishilfe nachgeführt.

Der KOS-Vorstand ist überzeugt, dass Ihnen die Praxishilfe in Verbindung mit den SKOS-Richtlinien viele Praxis- und Rechtsfragen beantworten und die tägliche Arbeit erleichtern wird.

Download der KOS-Praxishilfe als PDF (In Kraft per 01. Januar 2018)

Download Dokument Verhinderung und Vorgehen bei Missbrauchsfällen

Home